Häufig gestellte Fragen

Zeige Navigation

Häufig gestellte Fragen

Hier die Antworten auf die am häufigst gestelltesten Fragen:

Öffnungszeiten:
Der Wildpark ist frei zugänglich und  ganzjährig rund um die Uhr geöffnet (wobei die Nachtruhe der Tiere nicht gestört werden sollte)

Eintritt:
Der Eintritt in den Wildpark ist frei. Wem sein Besuch im Wildpark aber gut gefallen hat oder wer dem Wildpark sonst etwas Gutes tun will der kann gerne eine Spende an den Förderverein entrichten. Das Geld kommt dann direkt dem Dünnwalder Wald und Wildpark zugute.

Wer ist offiziell für den Wildpark zuständig?
Der Wildprk Dünnwald ist eine Einrichtung der Stadt Köln. Die Stadt Köln ist über das Forstam Dünnwald für den Betrieb des Wildparks zuständig. Offizielle Homepage des Wildparks bei der Stadt Köln

Warum heißt Dünnwald Dünnwald?
Der Name Dünnwald kommt nicht etwa von dem nahe gelegenen Fluss Dhünn, sondern von dem Begriff (Sand-) „Düne“ und weist auf die zahlreichen Binnenduen hin, din in dem Gebiet am Rande des Bergischen Landes nach der Eiszeit  vom Wind abgelagert wurden und im Wald noch gut zu erkennen.

Wo finde ich die "Gänsewiese"?
Die Gänsewiese befindet sich direkt am Wildpark, zwischen dem Wildpark und Dellbrück. Anfahrt: Beschreibung Gänsewiese

Kann ich mit meinem Hund in den Wildpark gehen?
Ja, Hunde sind im Wildpark willkommen, müssen aber an der Leine geführt werden. Lediglich im Mittelgang sind keine Hunde erlaubt.

Warum heißt die Gänsewiese Gänsewiese?
Das Gebiet östlich des Wildparks auf dem sich auch die Hundefreilaufwiese, Die Holzkohlemeilerhütte und ein kleiner See befindet wird als Gänsewiese bezeichnet. Die Wiese wurde so benannt weil dort oft Gänseschwärme auf ihrem Weg in oder aus dem Süden Rast machen.

Was stellt eigentlich das Logo des Fördervereins dar?
Das Logo des Fördervereins Dünnwalder Wald und Wildpark e.V. wurde von Förster Jonas Schreibweis gemalt und symbolisiert  die Hauptaufgaben des Fördervereins: Die Eule (Symbol für Naturschutz) und das Wildschwein (Stellvertretend für die Tiere im Wald) gemeinsam unter den Hauptbaumarten wie Buche, Eiche und Kiefer auf einer Düne (Ursprungs des Namens Dünnwald - Donewald) am Mutzbach.

Kann ich im Tierpark ein Praktikum machen?
Praktika im Wildpark werden über das Forstamt Dünnwald arrangiert. Bitte an die Mitarbeiter des Forstbetriebshofen wenden.

Wem gehört der Wildpark?
Der Wildpark Dünnwald ist ein städtischer Wildpark und gehört der Stadt Köln.

Wer macht eigentlich die vielen schönen Holzstaturen und Schnitzereien im Wildpark?
Ein Großteil der Figuren und Schnitzereien wurden durch den Forstbetriebsmeister Meinolf Zavelberg (www.schnitz-art.de) und Dennis Remiger gestaltet.

Kann man im Wildpark Kindergeburtstage feiern?
Kindergeburtstage können jederzeit gerne im Wildpark gefeiert werden. Dazu steht sogar ein gesondertes Quiz zur Verfügung. Ein gesonderter „Service“ für Geburtstage wird nicht angeboten, es können aber Führungen über den Förderverein Dünnwalder Wald und Wildpark angefragt werden. Anregungen findet ihr hier: Bester-geburtstag.de

Kann man im Wildpark Grillen?
Nein, ist nicht gestattet!

Kann man die Schutzhüten für Picknick usw. nutzen?Na klar, dafür sind sie da. Bitte aber den Müll danach wieder selber wegräumen.